Odpowiedzi

2010-03-24T20:07:58+01:00
Die Deutschen der vorbereitung fur die Feie fangen die vier Wochen fruhzeiting an - in die erster advent.Grobteils hangt er die katholichen hauser auf adventowe die aus der tanne oder der fichten mit den violetten bandern und den vier kleine karze geschmuckten kranze.Das grun der tanne symbolisiert eine hoffnung , das violett der bander-dasnachdenken uber die vergangenheit und die kleine kerze -das licht.In jede den nachsten soontag vernichtet er irgeinde aus der kerzen.Dem zweite brauch wening bekannt in polen-das in den Fenster die lichtenPlatzieren ist - der weißen oder farbigen blinkenden Starletts oder und kein. Die Kinder haben Kalender schon seit dem erste Tag des Dezember adwentowe in der Form des Häuschens den ungefähr zwanzig vier Fensterchen; jeden Tag können Adventes sie ein Fensterchen aufmachen und aus ihm herausholen die Überraschung. Am oftmals sind sie das ist Süßigkeiten, Pralinen, aber manche die Eltern bereiten Kalender selbstständig für ihre Nachwuchs (vor), in welchen Schaltern kann Kekse, die kurzen Gedichtchen oder die kleinen Bildchen finden – die Winterlandschaften.
2010-03-24T20:37:58+01:00
So wie zum Osterfest der Osterhase gehört, der, laut Überliefernd, den Kindern schon im 16. Jahrhundert die Eier gebracht haben soll, gehört auch die Osternbräuche dazu.
Ostern, schon im 4. Jahrhundert das "Fest aller Feste“ und somit eines der ältesten Feste, das wir kennen, hat viele davon.
Zum Beispiel das Holen des "Osterwassers“, dem man besondere Heil- und Segenskraft nachsagt.
Die Mädchen holten es am Ostermorgen, um sich damit zu waschen.
Alle glaub Wunderwirkung, wenn es die Mädchen in tiefem Schweigen vom Brunnen holen.
Und das war nicht einfach, weil die Jungen versuchten die Mädchen zu erschrecken und dadurch zum Raden zu bringen.
Noch heute wird dieser Brauch in der Lausitz gepfelg.
So wie zum alten Zeiten hegen die Mädchen am Ostersonntag mit einem Gefäβ zur nächsten Quellen oder zu einem Brunnen...
Die Christen zu Ostern die Auferstehung von Jesus Christus.
Das Fest fällt auf den Sonntag, der vor dem ersten Vollmond nach der Tag- und Nachtgleiche das Frühlingsanfangs folg.
Die Sitte, sich mit Hartgekochten bunt bemalten Einer zu beschenken, ist sehr alt.
Das Ei als Fruchtbarkeits- und Lebenssymbol soll dem Beschenkten Glück und Gesundheit bringen.
Der Hase versteckt die Eier, und die Kinder sollen sie suchen.

NA podstawie forum internetowego
Pozdrawiam!
2010-03-24T20:40:47+01:00
Ostern ist neben Pfingsten das älteste und es ist das höchste Fest der Christenheit. Seine Wurzeln liegen im jüdischen Passah (Pessach)-Fest. Die Osterzeit beginnt mit dem Ostermorgen und endet 50 Tage später mit Pfingsten. Das 1. Konzil von Nicäa legte fest, dass der Ostersonntag am 1. Sonntag nach dem 1. Vollmond nach Frühlingsanfang gefeiert wird. Im 12. Jahrhundert wurden erstmals nachweislich Eier geweiht. Eier gelten seit jeher als Fruchtbarkeitssymbol. Sie wurden zum Symbol der Auferstehung Christi, weil seine Auferstehung aus dem Grab dem Schlüpfen der Küken aus der Schale verglichen wurde. Neben Eiern wurden bald auch Schinken, Milchprodukte und Brot zur Weihe gebracht. Man wollte die lange Fastenzeit mit dem Verzehr der geweihten Speisen würdig beenden. Evangelische Familien entwickelten im 17. Jahrhundert den Osterhasen als Eierlieferanten. Der Osterhase ist Symbol für Ostern und neues Leben wegen seiner Fruchtbarkeit - besonders im Frühling - und weil er mit offenen Augen schläft.