Witam. Ostatnio poprosiłem o pomoc w zakresie języka niemieckiego. Mianowicie chodziło o opis świąt bożego narodzenia. Prosiłem, by było to w czasie Partizip II, dostałem pracę i uznałem za najlepszą. Lecz w pośpiechu nie zauważyłem, iż nie jest ona prawdopodobnie w tym czasie co trzeba. Bardzo proszę o przekształcenie ją w Partizip II. Oto praca:

"Weinachten ist mein Lieblingsfest.Der Advent bereitet uns schon auf die schónsten Tage des Jahres vor,die am Ende Dezember kommen.Ich erwarte sie immer mit großer Freude,weil die ganze Familie sich trifft und niemand früh aufstehen muss.Was ich aber besonders an Weinachten lieb habe,ist die Stimmung,der Weihnachtsbaum und die Geschenke.Man darf natürlich die Religióse Seite Weinachtens nicht vergessen,die Freude und die Hoffnung, die uns das Christkind mitbringt.
Meine Familie,wie jede Familie in Polen,pflegt die alten Weihnachtbräuche.Am Heiligen Abend schmücken wir mit Ketten,Glaskugeln,und Süßigkeiten den Weihnachtsbaum.Auf die Spitze setzen wir einen Stern. In dieser Zeit bereitet meine Mutter in der Küche das Essen vor.Am Abend werden 12 Speisen,darunter Rotenrübensuppe,Karpfen,Nudeln mit Mohn,Pilze,serviert.Am Heiligen Abend isst man in Polen kein Fleisch.Bevor wir essen,beten wir,teilen die Oblate und wünschen einander alles Gute. Nach dem Essen singen wir Weihnachtslieder.Mit dem ersten Stern am Himmel suchen wier unter dem Weihnachtsbaum Geschenke. In einer so lieben und warmen Atmosphäre vergeht die Zeit sehr schnell.Um Mitternacht gehen wir in die Kirche zur Christmette.Den nächsten Tag verbringen wir alle zusammen zu Hause,und am zweiten Feiertag besuchen wir unsere Familie und Bekannte.Wir besuchen auch die Kirche und bewundern Krippen.Das Schónste geht schnell zu Ende ich awarte schon das nächste Weihnachtsfest."

1

Odpowiedzi

2010-03-27T16:53:48+01:00
Weinachten ist mein Lieblingsfest gewesen. Der Advent hat uns schon auf die schönsten Tage des Jahres vorbereitet, die am Ende Dezember gekommen sind. Ich habe sie immer mit großer Freude erwartet, weil die ganze Familie sich getroffen haben und niemand hat früh aufstehen mussen. Was ich aber besonders an Weinachten lieb gehabt habe, ist die Stimmung gewesen, der Weihnachtsbaum und die Geschenke. Man hat natürlich die Religiöse Seite Weinachtens nicht vergessen durfen, die Freude und die Hoffnung, die uns das Christkind mitgebracht hat.
Meine Familie, wie jede Familie in Polen, haben die alten Weihnachtbräuche gepflegt.Am Heiligen Abend haben wir mit Ketten,Glaskugeln,und Süßigkeiten den Weihnachtsbaum geschmückt. Auf die Spitze haben wir einen Stern gesetzt. In dieser Zeit hat meine Mutter in der Küche das Essen vorbereitet. Am Abend haben 12 Speisen, darunter Rotenrübensuppe, Karpfen, Nudeln mit Mohn,Pilze, serviert. Am Heiligen Abend hat man in Polen kein Fleisch gegessen. Bevor wir gegessen haben, haben wir gebetet. Wir haben die Oblate geteilt und haben einander alles Gute gewünscht. Nach dem Essen haben wir Weihnachtslieder gesungen.Mit dem ersten Stern am Himmel haben wir unter dem Weihnachtsbaum Geschenke gesucht. In einer so haben geliebt und warmen Atmosphäre ist die Zeit sehr schnell vergangen.Um Mitternacht sind wir in die Kirche zur Christmette gegenagen.Den nächsten Tag haben wir alle zusammen zu Hause verbracht,und am zweiten Feiertag haben wir unsere Familie besucht und Bekannte. Wir haben auch die Kirche besucht und haben Krippen bewundert . Das Schónste ist schnell zu Ende gegenagen. Ich warte schon das nächste Weihnachtsfest."